Physiotherapie / Krankengymnastik


Schmerzhafte muskuläre Dysbalancen, Instabilitäten von Gelenkstrukturen und Fehlhaltungen - bedingt durch Fehlbelastungen - können mit gezielten aktiven und passiven Techniken der Krankengymnastik wieder ins Gleichgewicht und damit stabilisiert und verbessert werden.

Ein weiteres Aufgabengebiet der Krankengymnastik umfasst die "Traumatologie": Krankengymnastik nach Operationen, nach Unfällen oder längerer Ruhigstellung eines Gelenkes (z.B. durch Gips) ist notwendig, um die Funktionalität der Gelenke und des Muskelapparates wiederherzustellen.


 
© Annika Hörmann 2014