Cranio-mandibuläre-Dysfunktion (CMD)


Die cranio-mandibuläre Dysfunktion (CMD) umfasst alle schmerzhaften und nicht schmerzhaften Zustände, die auf strukturelle und psychologische Fehlregulationen der Muskel-, Kiefer - und/ oder Kiefergelenkfunktion zurückzuführen sind.

Ursachen:
    
  • Fehlstellung des Bisses und fehlerhafte Zahnkontakte
  • Psychische Belastungen und Stress (begünstigen die CMD)
  • Nächtliches Zähneknirschen oder Pressen
  • Fehlfunktion des Kiefergelenkes verursacht durch andere Gelenkprobleme

  • Symptome:
  • Probleme bei der Mundöffnung
  • Kiefergelenkschmerzen und Knackgeräusche
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Tinnitus
  • Ohrenschmerzen
  • Schwindel
  • Gesichtsschmerzen
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Verspannungen der Rückenmuskulatur

  • Therapien:
    Die Behandlung der CMD erfolgt durch den Zahnarzt.
    Da die CMD auf den gesamten Körper Einfluss nimmt, fließen in der ergänzenden Behandlung durch den Physiotherapeuten Techniken aus der Osteopathie, der cranio-sacralen Therapie, der Manualtherapie und der Krankengymnastik in die Behandlung mit ein. Diese gezielten Therapien können das Beschwerdebild positiv beeinflussen.

    Eine entsprechende Verordnung kann der Zahnarzt ausstellen.


     
    © Annika Hörmann 2014